Ausspracheabende und Bauplanung 2020

23. März 2020

Im Februar fanden wieder unsere Ausspracheabende mit den Vertretern und Ersatzvertretern der Mitglieder statt.

Frau Rödel berichtete bei den Ausspracheabenden 2020 über die Auswertung des Miniworkshops mit den Vertretern und Ersatzvertretern, bei dem die Frage gestellt wurde, wie man im Jahr 2028 bei der Baugenossenschaft Hof leben möchte. Es kristallisierte sich heraus, dass viele Vorschläge der Vertreter und Ersatzvertreter entweder bereits vorhanden waren oder sogar schon begonnen wurden. Diese sind im Einzelnen:

Wohnung und Ausstattung

Der altengerechte Umbau begleitet die BG seit Jahren. Der Ausbau von barrierefreien und barrierearmen Wohnungen bedeutet für die Genossenschaft Nachhaltigkeit! Die Bevölkerung wird immer älter und Gehbehinderungen nehmen zu, sodass bei Modernisierungen immer geprüft wird, wo ein barrierefreier oder barrierearmer Zugang möglich ist. Auch bei den Bestandswohnungen sind wir immer bestrebt, Barrieren abzubauen.

Umweltschutz

Der Umweltschutz ist uns ebenfalls sehr wichtig. Wir reduzieren den CO2-Ausstoß durch energetische Modernisierungen, den Einbau von neuen Brennwertkesseln sowie den Einsatz von neuen Energieformen und sorgen durch diese Maßnahmen für ein modernes Erscheinungsbild in unseren Wohngebieten. Außerdem haben wir uns auf Anregung eines Mieters und den Ausspracheabenden im letzten Jahr zusammen mit dem  Bund Naturschutz in Bayern e. V., Kreisgruppe Hof Gedanken gemacht und planen nun, in Moschendorf die Außenanlagen im Wohngebiet so zu gestalten, dass sich auch Insekten bei uns wohlfühlen. Dort entstehen ab Mai 2020 Bereiche mit Blühwiesen und Frühlingsblühern. Es freut uns sehr, dass sich Mitglieder bereit erklärt haben, dort mitzuhelfen – herzlichen Dank an sie. Das macht Genossenschaft lebendig!

Wohnumfeld

Neben attraktiven Spielplätzen für Kinder und Jugendliche konnten wir schon den ersten generationenübergreifenden Spielplatz in der Doebereinerstraße vorweisen. Für die Themen Car-Sharing, E-Bike-Ladestation oder Elektrotankstellen für Autos brauchen wir allerdings geeignete Kooperationspartner, die gemeinsam mit uns Lösungen erarbeiten. Dies gilt auch für betreutes Wohnen im Quartier.

Im Anschluss erläuterte Frau Rödel die im Jahr 2020 geplanten Neubau-, Modernisierungs- und Instandhaltungsmaßnahmen. Danach brachten die Vertreter und Ersatzvertreter ihre Wünsche und Anregungen vor. Diese werden wir, soweit möglich, gerne berücksichtigen.

Am Schluss bedankte sich Frau Rödel bei allen Vertretern und Ersatzvertretern für die gute Zusammenarbeit und das Engagement in den letzten vier Jahren ihrer Amtszeit.  

Neubauplan 2020

Anwesengeplante Neubaumaßnahmen
Johann-Weiß-Straße 14, 16, 18Neubau von 24 Wohnungen und 38 Tiefgaragenstellplätzen
Johann-Weiß-Straße 1, 3Neubau Seniorentagesstätte,
Freianlagen inklusive Fußweg zur Innenstadt
Wirthstraße 1, 3Neubau von 13 Wohnungen

Modernisierungsplan 2020

Anwesengeplante Modernisierungen
Enoch-Widman-Straße 41, 43, 45 Modernisierung der 18 Wohnungen
und KfW-Effizienzhaus 70 (Planungskosten)
Breslaustraße 2, 2 a, 4Modernisierung KfW-Effizienzhaus 70 –  Restarbeiten
Gartenstraße 14Modernisierung Einfamilienhaus - Restarbeiten
Gartenstraße 42Modernisierung Einfamilienhaus
Gartenstraße 52Modernisierung Einfamilienhaus
Parsevalstraße 19, 21, 23, 25Modernisierung der Wohnungen
Restarbeiten 4. Bauabschnitt (6 Wohnungen)
Mozartstraße 1, 3, 5Modernisierung KfW-Effizienzhaus 55 –  Restarbeiten
Blücherstraße 46, 48, 50Modernisierung KfW-Effizienzhaus 55
Nach BedarfMüllhaus errichten
zurück