Ein Jahr Bereichsleiter Service-Wohnen

28. Januar 2021

Liebe Mitglieder, liebe Mieter,

mein Name ist Thomas Riedel. Im Jahr 2010 habe ich meine Ausbildung bei der Baugenossenschaft Hof begonnen. Zum 01.01.2020 durfte ich dann nach 10 Berufsjahren und entsprechenden Weiterbildungen die Nachfolge von Herrn Wilfried Rietsch als Geschäftsbereichsleiter der Hausverwaltung antreten. Seitdem ist ein aufregendes und herausforderndes Jahr in der Hausverwaltung vergangen. Wir sind Ihre Ansprechpartner für alle Themen rund ums Wohnen und helfen Ihnen gern. Unser Aufgabenfeld erstreckt sich unter anderem von der Wohnungsbesichtigung über die Mitgliedschaft, den Abschluss des Mietvertrages, das Erstellen der Betriebs- und Heizkostenabrechnung bis hin zur Annahme der Reparaturen oder den Auszug aus einer Wohnung.

Leider ist der persönliche Kundenkontakt seit März 2020 aufgrund der Corona-Pandemie nur noch sehr eingeschränkt möglich. Zu unseren Geschäftszeiten sind wir wie gewohnt für Sie telefonisch erreichbar. Rund um die Uhr können Sie uns Ihr Anliegen per E-Mail zusenden oder das Kontaktformular  sowie die Online-Schadensmeldung auf unserer Homepage nutzen. Vororttermine in unseren Wohnungen können nur nach Vereinbarung stattfinden. Bitte haben Sie auch Verständnis, dass es bei den Reparaturen in Ihren Wohnungen zu Verzögerungen kommen kann. Aufgrund der Beschlüsse der Regierung und der damit verbundenen Tatsache, dass viele unserer Mieter sowie deren Kinder sich vermehrt in ihren Wohnungen aufhalten, kommt es außerdem in den letzten Monaten zu einem überdurchschnittlich hohen Müllaufkommen und zu häufigeren Beschwerden wegen Lärmbelästigungen.

Daher bitten wir alle Mieter, verstärkt auf eine ordnungsgemäße Mülltrennung zu achten. Kartonagen sollten immer zerkleinert und größere Mengen sowie Sondermüll direkt am Wertstoffhof des Abfallzweckverbandes Hof entsorgt werden. Kunststoffe und Altglas gehören in die dafür vorgesehenen Sammelcontainer der Firma Böhme, die auch in allen unseren Wohngebieten aufgestellt sind. Bei Bedarf können trotzdem Sonderleerungen notwendig sein. Die Kosten hierfür werden mit der jährlichen Betriebskostenabrechnung umgelegt. Bitte zeigen Sie während der aktuellen Situation aber auch Verständnis für Ihre Nachbarn, falls es einmal etwas lauter werden sollte als gewöhnlich. Bei regelmäßigen Lärmbelästigungen versuchen Sie dies bitte in einem freundlichen Gespräch direkt mit Ihren Nachbarn zu klären. Wenn das zu keinen Verbesserungen führen sollte, melden Sie sich bitte bei uns.

Wir alle hoffen, dass im Laufe des Jahres 2021 wieder etwas mehr Normalität einkehren wird. Aktuelle Informationen und Antworten auf viele häufige Fragen finden Sie auch immer auf unserer Homepage.

zurück