Fünf Jahre Seniorenberatung

18. November 2019

Der demografische Wandel macht auch vor der Baugenossenschaft Hof eG nicht halt. Mittlerweile gibt es unsere Seniorenberatung seit Oktober 2014 und sie ist nicht mehr wegzudenken. Bis heute führte Ingrid Schwarz-Stelzer, die über jahrzehntelange Erfahrung in der Altenpflege verfügt, circa 1.500 Besuche durch. Die Mehrzahl betrifft Mitglieder unserer Genossenschaft ab 80 Jahren. Aber auch zahlreichen 90-, 95- und sogar zwei 100-jährigen Mietern, die noch selbstständig in der eigenen Wohnung leben, konnte sie zum Geburtstag gratulieren.

Frau Schwarz-Stelzer berät in allen pflegerischen und sozialen Belangen, bei Antragstellungen, Vorsorgevollmachten, Patienten- und Betreuungsverfügungen sowie in der individuellen Wohnungsanpassung. Die häufigste Unterstützung erfolgt in der Einstufung zum Pflegegrad. Aber auch das seit 2018 eingeführte Landespflegegeld konnte sie für viele Mitglieder beantragen, die zuvor davon nichts wussten.

Nebenbei wurden in zwei Wohnvierteln der Einkaufsfahrdienst ins Leben gerufen, die für die Mitglieder kostenlose Rotkreuzdose eingeführt und dreimal die Aktionswoche „Zuhause daheim“ des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales begleitet. Auch einen Kompaktkurs zum Thema Demenz hat Frau Schwarz-Stelzer für die Mitarbeiter der Genossenschaft im Oktober organisiert. Nach ihrem Motto „Ich bleib dahamm wohna, so lang wie’s gett“ und wegen der hohen Anzahl der älteren Mieter haben sich der Vorstand und die Seniorenberatung dazu entschieden diesen Kurs anzubieten. Die Mitarbeiter konnten nach der Veranstaltung viel Nützliches in ihren Arbeitsalltag miteinfließen lassen.

zurück